Erhalten Sie Ihr Augenlicht - Erhalten Sie Ihren Sehnerven!

  Der Sehnerv (kann) bedroht werden durch:  

  • Grüner Star (Glaucom)
  • Durchblutungsstörungen (hoher oder zu niedriger Blutdruck, Diabetes, Artherosklerose, Übergewicht, Rauchen, Schlaganfall)
  • Entzündungen
  • Allgemeine Gehirn- und Nervenerkrankungen (Morbus Parkinson, Morbus Alzheimer, Depression, Stress)  

Ein akuter oder langsam voranschreitender Verlust von Sehnervenfasern führt zuerst zu einzelnen Ausfällen des Gesichtsfeldes und dann unweigerlich in die Blindheit.  

Sie können einen Verlust von Sehnervenfasern erst selbst bemerken, wenn bereits 70% - 80% des Sehnerven abgestorben sind!  

Selbst moderne Gesichtsfelduntersuchungen (Schwellenperimetrie) gibt erst dann eine Veränderung an, wenn 25% - 30% der Nervenfasern untergegangen sind.

In der modernen Diagnostik mit dem RTA können bereits vor dem Auftreten von Gesichtsfeldausfällen Nervenfaserbündeldefekte sehr frühzeitig erfasst werden.

Der Verlauf von Veränderungen – Gesundung oder fortschreitenden Erkrankungen – kann genauestens verfolgt werden.

Mit dieser modernsten 3-D-Technik können wir festlegen, ob 

  • eine Erkrankung überhaupt vorliegt
  • in welchem Stadium sich die Erkrankung befindet
  • welche Behandlung notwendig ist
  • die Behandlung verändert/neu angepasst werden muss

bevor weitere Schäden entstehen.

Untersuchung  

Die Untersuchung mit dem RTA geht schnell, ist schmerzfrei und vollkommen berührungslos.Dabei wird exakt die Dicke der Nervenfaserschichten gemessen und mit einer umfassenden Datenbank weltweiter Universitätskliniken abgeglichen. Daraus wird Ihr individueller Befund errechnet. Die Messwerte werden gespeichert und bei Folgeuntersuchungen mit den neuen Daten verglichen.

Nach der Untersuchung  

Wir besprechen mit ihnen ausführlich den Befund und eventuelle weitere erforderliche Schritte. Sie erhalten einen Befund.  

Diese Untersuchung zur Früherkennung gehört nicht zu den gesetzlichen Vorsorge Leistungen.